DER TRADITION VERPFLICHTET.

Die Geschichte von KÖNIG + CO.

Die KÖNIG + CO. GmbH ist ein Familienunternehmen mit einer über achtzigjährigen Historie. Schon wenige Jahre nach der Gründung im Jahre 1930 wurde ein wesentlicher Grundstein für die zukünftige Ausrichtung des Unternehmens gelegt – die Produktion von Kesselböden.

2017

Neubau des Zweigwerkes Haiger.

2013

Inbetriebnahme einer von Herrn Gerhard König konstruierten Kalt- und Warmbördelmaschine für Böden bis 8.000 mm Durchmesser.

2012

Ersatz des bisherigen 8.200 x 8.200 mm Kammerofens durch eine energieoptimierte Neukonstruktion inklusive des 500.000 ltr. Wasserabschreckbeckens.

2010

Weltweit erste Warmkümpelpresse wird in Betrieb genommen.

2006

Erwerb einer innovativen 3D-Roboter-Schneidanlage. Lochungen an Böden inkl. Kantenbearbeitung sind nun mit höchster Präzision möglich.

1999

Bernd und Jochen König übernehmen die Geschäftsleitung.

1995

Übernahme des Bödenpresswerkes der Firma Schmeck in Siegen.

1992

Qualitätsmanagement nach ISO 9001 zertifiziert.

1980 – 1990

Neubau der Hallen 7, 8 und 9 sowie erhebliche Ausweitung des Leistungs- und Produktportfolios.

1965

Erweiterung des Segments Lackiererei / Oberflächentechnik.

1963

Kauf des Bödenpresswerkes Hockenheim. 

1961

Lieferprogramm wird um Böden, Konen und Halbkugeln bis 3,2 m Durchmesser erweitert.

1933

Anschaffung der ersten Spindelpressen und Bördelmaschinen – Fokus auf die Produktion von Kesselböden.

1930

Gründung der König + CO. GmbH. Gesellschafter sind Adolf und Gustav König, Paul Nöh und Ernst Horn. Im Netphener Werk stellen sie zunächst einfache Behälter her.

KÖNIG + CO GmbH

Obere Industriestraße 24-26
57250 Netphen
Deutschland
Telefon: +49 (0) 2738 601-0
info@koenig-co.de

Kontakt